In Leather we trust

In Leather we trust

Die erfolgreiche Spezialisierung auf feinste Herren-Lederjacken und 50 Jahre Erfahrung machen die Manufaktur Kapraun weltweit einzigartig

 

Leder ist das älteste Obermaterial der Welt und übt seit jeher eine besondere Faszination auf Menschen aus. Für den Unternehmer Heinz Kapraun war diese Leidenschaft stark genug, um 1961 eine Manufaktur für Lederbekleidung in Großostheim zu gründen. Mit der Begeisterung für feines Leder in seiner ganzen Artenvielfalt, handwerklicher Expertise und Liebe zum Detail hat sich das Unternehmen in den letzten fünf Jahrzehnten erfolgreich international etabliert. Mehr noch: Kapraun gehört im Premiumsegment für HerrenLederjacken neben einigen wenigen Konkurrenten aus Italien und Frankreich zur Weltspitze. Seinen guten Namen verdankt Kapraun neben profundem Leder-Knowhow und hoher Handwerkskunst seiner souveränen kreativen Vision, deren klassisch-moderne Handschrift nach 50 Jahren noch so authentisch ist wie am ersten Tag.

 

Um dem eigenen Qualitätsanspruch gerecht zu werden fertigt Kapraun mit beeindruckender Konsequenz in Handarbeit und verwendet nur die besten Materialien. Das Spektrum reicht von Aal bis Ziege und wird aus Prinzip nicht von der Stange gekauft, sondern in Zusammenarbeit mit den führenden Gerbereien individuell entwickelt. Auch die Futterstoffe sowie Accessoires wie Knöpfe, Reißverschlüsse und Bündchenstoffe stammen von feinsten Adressen wie Piacenza, Brunello und Padano. Hinzu kommen funktionelle Verarbeitungstechniken wie „Dry Suit“ und „Hot Seal“, die für unerreichte Wetterfestigkeit und maximalen Tragekomfort sorgen.

 

Kapraun lanciert jährlich zwei HAKA-Kollektionen, die von hauseigenen Designern entwickelt werden. Diese gliedern sich jeweils in drei Linien und umfassen insgesamt 25 bis 35 Modelle in allen Größen inklusive Sondergrößen, die von den Handelspartnern auf „NOS“-Basis geordert werden können. Im Winter bewegen sich die Lederjacken im VK-Preissegment zwischen 600 und 2000 Euro, im Sommer zwischen .. und .. Neben der Eigenmarke setzt Kapraun auch Sonderanfertigungen für prominente Kunden und handverlesene Boutiquen um. Die Modellentwicklung erfolgt weiterhin von Hand in der Manufaktur in Großostheim. Insgesamt 50 Mitarbeiter sind hier in der Modellentwicklung, dem internationalen Vertrieb, dem Kundenservice sowie der Administration und Logistik von Kapraun beschäftigt. Die Fertigung wird fast ausschließlich über Produktionsstandorte in Ungarn und Kroatien abgewickelt. Nur ein kleiner Teil wird in Indien und Vietnam hergestellt. Das Unternehmen ist vor allem für seine Daunensteppjacken und die erfolgreiche Kombination natürlicher Materialien mit Funktionstechniken wie „Hot Seal“ und „Dry Suit“ bekannt.

 

Kapraun ist heute in 43 Ländern weltweit vertreten und verfügt über eine gewachsene Vertriebsstruktur mit über 400 renommierten Fachhändlern, davon allein 100 in Deutschland. Der Schwerpunkt liegt auf Europa, wobei aktuell vor allem das außereuropäische Händlernetz ein dynamisches Wachstum erlebt.

 

Download