Unikate mit serienmässiger funktion

Unikate mit serienmässiger funktion

Kapraun-Lederjacken sind im wahrsten Sinne des Wortes vollendet: Handwerklich unerreicht und bis auf die Naht durchdacht

 

Auf wenig anderen Sektoren in der Modeindustrie ist handwerkliches Geschick so entscheidend wie in der Lederverarbeitung. Es gibt in der Lederindustrie keine Fertigungsautomaten wie heutzutage in der Textilproduktion. Das hat einen simplen Grund: Jedes Fell ist nicht nur in punkto Größe und Struktur, sondern auch farblich ein Unikat. Als letzter deutscher Spezialist für Herrenlederjacken setzt Kapraun deshalb nach wie vor auf Handarbeit und stellt jede einzelne Jacke individuell zusammen. Dieses konsequente Bekenntnis zum Manufaktur-Betrieb macht jede Jacke im Vergleich zur herkömmlichen Massenware zu einer sinnlichen und technischen Offenbarung: Handverlesene Lederqualitäten und Futtermaterialien verleihen den Kapraun-Jacken ungewöhnliche Geschmeidigkeit sowie Leichtigkeit und damit einen hohen Tragekomfort. Aufwendige Kragen-, Kapuzen- und Verschlusslösungen sowie funktionelle Spezialbeschichtungen lassen jede Jacke zu einem wetterfesten Begleiter für alle Lebenslagen avancieren. Klassisch-elegante Designs und die schon legendäre Schnittführung des Hauses gewährleisten zudem eine Passform wie eine zweite Haut. Neben dem handwerklichen Anspruch an Qualität, Funktionalität und Kontur verfolgt die Marke eine designorientierte Produktstrategie, die weniger kurzlebige Trends berücksichtigt als vielmehr einen klassisch modernen Stil prägt. Diesem eigenständigen Stil verdankt die Marke seit nunmehr 50 Jahren ihren Erfolg.

 

Kapraun präsentiert jährlich eine Herbst/Winter- sowie eine Frühjahrskollektion, die jeweils aus 30 – 40 Modellen besteht. Alle Jacken-Modelle basieren prinzipiell auf manuell gefertigten Entwürfen der hauseigenen Designabteilung, die erst nach einem minutiösen Finetuning-Prozess digitalisiert und für alle Konfektionsgrößen inklusive Sondergrößen adaptiert werden. Bekannt ist die Marke vor allem für ihre ultraleichten Stepp-Daunenjacken, ihr wetterfestes Leder „Dry Suit“ sowie die patentierte „Hot Seal“- Technologie zur Verschweißung der Nähte. Darüber hinaus gehören Details wie Taschen mit Tresorverschluss, in denen die Hände bequem ruhen können, aufwendige Kragenlösungen sowie abtrennbare Kapuzen die im Winter mit hochwertigem Fell verbrämt sind, zum serienmäßigen Standard. Die Reißverschlüsse sind prinzipiell mit polierter Kette, verdeckt oder verblendet und beginnen unabhängig von der Jackenlänge immer in optimaler Höhe. Accessoires stammen ausschließlich von renommierten Spezialisten. Verwendet werden beispielsweise Kaschmirstoffe von Piacenza, Cupro von Brunello, Echthornknöpfe von Padano und Reißverschlüsse von YKK. Das Leder selbst stammt hauptsächlich aus Italien oder Spanien, zudem kommt Zuchthirsch aus Neuseeland oder australisches Känguru aus ökologisch korrekten, ISO-zertifizierten Gerbereien zum Einsatz.

 

Die neue Kollektion H/W 2011

Für den Winter 2011 stellt Kapraun eine 34-teilige Kollektion vor, die das gesamte Längenspektrum von 68 bis 95 cm abdeckt und in die drei Linien „Piumino“, „Sportivo“ und „Montone“ segmentiert ist. Dem Thema „Dufflecoat“ wird dabei linienübergreifend eine Sonderstellung eingeräumt.

 

Die 10-teilige, sportlich-elegante Daunenjacken-Kollektion „Piumino“ besticht durch sehr leichte Lammnappaplongé-, Kalbnappa- und Känguru-Lederqualitäten mit Rautenund Quersteppungen in Kombination mit Jaquard-Innenfutter aus Cupro, Füllungen aus 100 Prozent ungarischer Gänsedaune, Krägen aus Bicolor-Schurwollstrick sowie Kapuzen mit Waschbärfell-Verbrämung. Das Highlight der Kollektion ist ein Dufflecoat aus Kalbnubuk mit Ellenbogen-Patches und gewischten, „Hot Seal“-verschweißten Nähten und handgestickten Ziernähten an Taschen und Verschlüssen. Ebenfalls herausragend ist eine Daunensteppjacke aus wasserabweisendem Dolmias von Limonta mit Lederpipings an Ärmeln und Body sowie aufwändigen Ledereinsätzen an Tascheneingriffen, Kragen und Reißverschluss. Die in Braun, Schwarz und Navy gehaltene Linie deckt das gesamte Spektrum vom Blouson bis zum Kurzmantel ab und umfasst auch Steppwesten. Preislich ist die Piumino-Linie im VK-Preissegment zwischen 999 und 2.000 Euro angesiedelt.

 

Die 15-teilige „Sportivo“-Linie hält was der Name verspricht: Obwohl auch diese Kollektion von den Schnitten her breit gefächert ist, überwiegen hier Materialien und Schnitte mit sportlicher Aussage. Field- und Slack-Jackets, Anoraks, Blousons und Bomber in den Farben Marone, Tabak, Schwarz, Navy prägen den Charakter der Kollektion. Zum Einsatz kommen gebürstetes, anilingefärbtes oder pflanzlich gegerbtes Lammnappa, Kalbnubuk und Hirschleder, das jeweils mit den unterschiedlichsten Innenfutter-Lösungen aus Kaschmir/Wolle, Kaschmir, Angora, Wiesel, Kanin oder Bisam kombiniert wird. Details wie auszippbare Innenfutter, gewischte Nähte im Antik-Look, aufgesetzte Pockets, Muff- und Blasebalgtaschen, Taillenschnallen, dochtverstärkte Ziernähte und Krägen mit Lammfellbesatz setzen markante „All-Utility-Akzente. Die Krönung ist auch hier ein Dufflecoat in 95er Länge mit Bisamfutter. Die Serie markiert mit VK-Preisen von 599 bis 1.599 Euro die Einstiegspreislage bei Kapraun.

 

Die hochwertigste Linie mit einer VK-Preislage von 1.400 bis 2.000 Euro ist die Lammfelljacken-Kollektion „Montone“, die 2011 aus neun Modellen in den Farben Sand, Schilf, Daino, Tabak, Marone, Navy und Schwarz besteht. Zur Auswahl stehen Blousons, City Jackets und -Mäntel aus spanischem Merino oder Merinilio mit vergleichsweise voluminösem aber dennoch superleichten Fell as One-Tone- oder Kontrast-Innenfutter. Bei dieser Linie unterstreichen Details wie gesmokte Manschetten und Bündchen, kontrastierende Einsätze an den Nähten und Rindenprägungen die natürliche Noblesse des Materials. Besonderer Blickfang ist ein schilffarbener, lässig geschnittener Dufflecoat in extravaganter Rindenoptik.

 

Kapraun ist ein international führender Spezialist für exklusive HerrenLederjacken mit Sitz in Großostheim bei Frankfurt. Das 1961 gegründete Unternehmen steht mit seiner Marke für einen kompromisslosen Qualitätsanspruch, der in Leder bester Herkunft, Accessoires wie Kaschmir, echten Hornknöpfen und funktionellen Verarbeitungstechniken seinen Ausdruck findet. Erlesenes Material in Verbindung mit handwerklicher Expertise und einer stilsicheren, modischen Handschrift hat Kapraun in den letzten fünf Jahrzehnten zu einer Institution im Premiumsegment gemacht. Die Marke ist aktuell in 43 Ländern weltweit vertreten und wird ausschließlich über renommierte Fachhändler vertrieben. Das Unternehmen gehört heute zur Wiesbadener Koenig Leatherwear GmbH, die unter anderem Lederbekleidung von Pierre Cardin, Trapper und Mustang in Lizenz produziert und vertreibt.

 

Download